die stadthalle

APOLDA

programm

unser haus

kontakt

programm

unser haus

kontakt

wir machen kultur

im herzen der stadt

Herzlich willkommen bei uns! Wir – das Team von Apolda Kultur – arbeiten voller Freude daran Ihnen unvergessliche Ver­anstalt­ungen zu bereiten. Egal ob Musical, Lesung, Konzert, Kinder­theater – oder auch einfach ein bisschen Raum für eigene Ideen? Besuchen Sie unsere Veranstaltungs­highlights oder gastieren Sie mit Ihren Produk­tionen und Feier­lich­keiten bei uns. Lassen Sie uns im Herzen der Wohlfühl­stadt gemeinsam ein umfangreiches und qualitatives Programm gestalten.

unsere highlights

RUSSLAND - UND WIE WEITER?

</>

18.10.2024 | 19:00 Uhr

</>
Frau Krone Schmalz bietet eine Analyse der bisherigen Entwicklungen
und richtet den Blick auch vorsichtig in die Zukunft.

Roland Jankowsky – Krimilesung

</>

18.09.2024 | 19:00 Uhr

</>

Krimi-Lesung „Es wird Tote geben – Overbeck reloaded“

Boning & Hoecker: “Gute Frage“

21.11.2024 | 19:30 Uhr

Worüber reden Wigald Boning & Bernhard Hoëcker eigentlich?

Roland Jankowsky – Krimilesung

„Es wird Tote geben – Overbeck reloaded“

18.09. | MI | 19:00 Uhr

Mehr Informationen
2024 kommt Roland Jankowsky mit seiner Krimi-Lesung „Es wird Tote geben – Overbeck reloaded“ zurück und hat viele spannende Krimigeschichten im Gepäck, die er ganz in der Manier seines Alter Egos inszeniert. Auch bei einer Lesung kann der Schauspieler in ihm nicht ruhen und unterstreicht gekonnt jedes seiner Worte.

Roland Jankowsky, vielen besser als der seltsame Kommisar Overbeck aus der Krimiserie Wilsberg bekannt, ist Schauspieler, Sprecher und Vorleser. Manchmal singt er auch Chansons oder veranstaltet Swingshows. Seine Art, seine Sprache und Gestik sowie die fein eingestreuten Annekdoten sorgen dabei immer für eine ausgelassene Stimmung.

Geboren in Leverkusen, begann Jankowsky früh in seiner Heimatstadt und in Köln an freien Theatern zu spielen. Ab 1992 erhielt er erste Engagements am Schauspielhaus Hamburg, dem Hamburger TiK und am Grillo-Theater Essen. In den kommenden Jahren stellte Jankowsky sein schauspielerisches Können dann auch auf der Leinwand zur Schau. Seitdem ist er fester Bestandteil der deutschen Fernsehwelt. Die Rolle des Kommissars Overbeck, für die ihn seine Fans lieben und er zum „Coolsten Kommissar Deutschlands 2018“ gewählt wurde, ist dabei wohl seine herausragendste. In seiner drehfreien Zeit tourt Jankowsky seit vielen Jahren durch Deutschland und veranstaltet spannende Lesungen sowie mitreißende musikalische Events.

Seien Sie dabei, wenn Roland Jankowsky wieder ins Scheinwerferlicht tritt und Sie mit seiner Stimme in einen spannenden Kriminalfall entführt. Jetzt Ticket sichern!

TAylor „alles Teilen“ – Tournee 2024

Von DSDS auf die große Bühne. Taylor Luc Jacobs, der Castingshow Teilnehmer spielt dieses Jahr seine Tournee in Apolda.

19.09. | DO | 19:00 Uhr

Mehr Informationen

Es ist das große Bedürfnis nach dem, was wirklich zählt, was ihn antreibt und motiviert. TAYLOR ist ein zärtlicher Selbstdenker, ein Andersmacher – wenn es nur zwei Wege gibt, dann wählt er einen anderen. Er ist immer auf der Suche nach mehr Gerechtigkeit, nach neuen Wegen und nach einem ehrlicheren Miteinander. Er nimmt uns in seinen Liedern mit auf eine oft poetische Reise durch seine persönlichen Gefühle. Seine Geschichten machen neugierig, inspirieren, motivieren und erinnern uns an Momente und Emotionen in unserem eigenen Leben.

Schlagersüsstafel – eine ost-west-komödie von j. Galli

Lassen Sie sich mitreißen mit aktuellem Witz und rührender Stimmung in eine spannende alte und neue Zeit!

05.10. | SA | 19:00 Uhr

Mehr Informationen

Hildegard aus dem Westen trifft Cornelia aus dem Osten. Sie hatten sich schon einmal kennengelernt, in der 70ern. Damals war Hildegard in die DDR gereist und wurde von Cornelia begeistert im real existierenden Sozialismus geschult…  Eine Erfahrung haben beide gemacht: Im Vordergrund steht nicht das System sondern der Mensch.
Eine Zeitreise: Mit Musiken und Kostümen aus den 80igern, Lachen, Klatschen und Singen Sie mit uns und erleben Sie die Zeit 1973 die „Weltfestspiele der Jugend und Studenten“ noch einmal! Da bleibt kein Auge trocken, die Erinnerungen werden wach und es berührt die Menschen im Herzen. Im „Heute“ angekommen, wir die Frage gestellt: Was ist besser, Sozialismus oder Kapitalismus? Ein geniales Ende, inszeniert vom Autor Johannes Galli.
Es spielen: Sigrun Stiehl & KT Riemann

RUSSLAND – UND WIE WEITER?

Analyse und Blick in die Zukunft
mit Frau Krone Schmalz.

18.10. | FR | 19:00 Uhr

Mehr Informationen
Zwischen Russland und dem Westen herrscht Eiszeit. Seit dem russischen Überfall auf die Ukraine im Februar 2022 sind die ohnehin abgekühlten Beziehungen auf einem historischen Tiefpunkt angelangt und scheinen auf lange Sicht irreparabel zu sein.
Nichtsdestotrotz ist eine neue europäischen Friedensordnung erforderlich, die Russland miteinschließt. Das Land ist Teil unseres Kontinents.
Wie konnte es so weit kommen, nachdem die Ost-West-Konfrontation Ende der 80er Jahre überwunden schien? Wie lässt sich die Eskalationsspirale stoppen? Welche Rolle kann Diplomatie spielen? Helfen Sanktionen? Was ist mit den Waffenlieferungen? Welche Perspektiven sind denkbar? Wie weit ist die Gesellschaft in der Unterstützung der Ukraine bereit zu gehen, wenn damit den eigenen Interessen geschadet wird, sowohl wirtschaftlich als auch mit Blick auf Frieden?
Über all diese existenziellen Fragen muss in einer demokratisch strukturierten Gesellschaft
offen, respektvoll und faktenbasiert gestritten werden.
Frau Krone Schmalz bietet eine Analyse der bisherigen Entwicklungen und richtet den Blick auch vorsichtig in die Zukunft.

The Irish Folk Festival 2024

Das Irish Folk Fetsival ist seit vielen Jahren das Aushängeschild der irischen Kultur in Deutschland. Dabei sind Tom Byrne, Reelrhythm, Eva Coyle & Friends und 3 On The Bund, die ein breites Spektrum der irischen Tradition abbilden. 

 

25.10 | FR | 20:00 Uhr

Mehr Informationen

Der aktuelle Tourname „Fair Play“ ist spannend zweideutig. Im irischen Slang steht er für „gut gemacht“ oder „Bravo“. Dass man Spielregeln respektiert, ist die andere Bedeutung. Das IFF will dieses Jahr in die Diskussion und politische Arena bringen, dass die guten alten Spielregeln der Musikwelt immer mehr ausgesetzt werden.

Irland hat eine lebhafte Tradition an Rebel Songs, die Freiheit und Gerechtigkeit einfordern. Also stehen wir in einer guten Tradition, wenn wir uns gegen neue Formen von Ausbeutung stellen. Die neuen Feudalherren sind nicht mehr die Engländer, sondern die Streaming-Dienste. Das IFF fordert mehr Gerechtigkeit und Fairness in der Musikindustrie. Wir wollen mit unserer Tour das Augenmerk auf die Vergütungsmodelle der großen Streaming-Anbieter lenken und uns für eine Musikwelt einsetzen, die fair ist. Wir hoffen auf große Zustimmung zu unserem Anliegen und dass sich möglichst viele gegen diese Ungerechtigkeit stellen. Wir würden uns wünschen, dass, solange es keine fairen Streaming-Modelle gibt, wieder mehr Tonträger 
verkauft werden. Und es ist doch so: Die Fan-Künstler-Begegnung am MerchandisingTisch gehört bei Konzerten einfach dazu! Wir brechen zu unserer Tour in der Hoffnung auf, dass Medien und Zuschauer*innen uns ihre Solidarität in einem „Fair Play“ im Sinne eines anerkennenden Schulterklopfens zum Ausdruck bringen.

Konzert Dirk Michaelis

Der ehemalige „Karussell“- Sänger und Komponist schickt sein Publikum auf eine emotionlae Entdeckungsreise der ganz besonderen Art. 

08.11. | FR | 19:30 Uhr

Mehr Informationen

Dirk Michaelis ist ein dankbarer Mensch. Als er das Angebot annimmt, Sänger einer legendären Band mit früheren Renft-Musikern zu werden, beschert er ihnen und sich den größten Hit. „Als ich fortging“ heißt das zeitlose Werk, das längst seinen festen Platz in den Annalen des anspruchsvollen Deutschpops hat. Wie kaum ein anderer wurde und wird der balladeske Song gecovert. Es gibt Punk-, Jazz-, A Cappella-, Techno-, Mundharmonika- und Trompetenversionen; das Lied wurde ins Portugiesische, Spanische und Griechische übertragen; Clueso, Rosenstolz und Tokio Hotel sangen es ebenso.

Es sind stets Lieder eines sehr nahbaren Sängers. Lieder, die hoch emotional sind und weit ab vom trägen Hauptstrom der Neuen Deutschen Befindlichkeit. Lieder, die oft sanft, aber nie kraftlos daherkommen. Lieder, bei denen man zuhören muss, die das Publikum fordern und dennoch gleichsam von diesem einfachen Pop-Appeal durchzogen sind, mit dem Mehrheiten abgeholt werden.

„Stilles Dorf“, „Seelenverwandt“, „Wo willst du hin“, „Ich möchte mir gehörn“, „Feld aus Gold“ oder Songs jüngeren Datums wie „Heimat“ und „Alles wird gut“ (ein Duett mit seiner Tochter Anouk) stehen für ein vielseitiges Oeuvre mit atmosphärischer Dichte und tiefgehender Poesie. Schon auf seinem Solodebüt „Rockchansongs“ aus dem Jahr 1992, dem bis heute zehn weitere Alben folgen sollten, stellte der charismatische Musiker mit seinen gefühlvollen Kompositionen nachhaltig klar, dass man ihn nicht nur auf den großen Hit reduzieren darf.

Mittlerweile blickt Dirk Michaelis auf vier Dekaden Künstlerkarriere zurück. Sie umfasst gemeinsame Tourneen mit Dirk Zöllner(Die Zöllner) und André Herzberg(Pankow) als „Die 3HIGHligen“; das Programm „Seelenverwandt“ zusammen mit der Dichterin Gisela Steineckert, die ihm neben „Heimat“ und „Als ich fortging“ viele weitere Texte schrieb; zwei Alben, auf denen er Stücke etwa von Sting, Norah Jones und Paul McCartney ins Deutsche überträgt; Duette mit Sarah Connor, Matthias Reim oder José Carreras; die Beteiligung am Kinderalbumprojekt „Hier lebst du“ oder aber 2022 die Mitwirkung bei den „Rocklegenden“ an der Seite von Maschine, Silly und City. So unterschiedlich einzelne Stationen auch sind, sie haben eins gemeinsam: Dirk Michaelis erreicht mit allem, was er tut, Herz und Hirn gleichermaßen. Eine Basis für das, wo Dirk Michaelis und seine Lieder hingehören – auf die Bühnen! Ob im Trio, mit großer Band oder aber im Alleingang. Kunstvoll und doch leicht erweist er sich als veritabler Entertainer, seine Auftritte profitieren von der faszinierenden Mischung aus scheinbarem Understatement, dem sensiblen Gespür für Zwischentöne und überbordender Musikalität.

Dirk Michaelis ist ein dankbarer Mensch. In erster Linie gegenüber seinem Publikum, das ihm treu bleibt, auch, weil er es nie unterschätzt.

Dirk Michaelis ist offizieller Botschafter der Josè Carreras Leukämie Stiftung und unterstützt neben vielen gemeinnützigen Projekten, auch „Amnesty International“.

Wigald Boning und Bernhard Hoecker “Gute Frage“

Worüber reden Wigald Boning und Bernhard Hoëcker eigentlich?

21.11. | DO | 19:30 Uhr

Mehr Informationen
Wenn Wigald Boning und Bernhard Hoëcker zusammen auf die Bühne kommen, dann reden sie über … ? Gute Frage, über was eigentlich? Üblicherweise folgt ein kurzer Abriss zu Inhalt, Thema, Motto, was auch immer. Wigald und Bernhard machen es anders, sie gehen an diesem kurzweiligen Abend mit einer schier grenzenlosen Neugier auf die Bühne – neugierig auf die guten Fragen. Und das ohne Text, ohne Rahmen und doppelten Boden, scheinbar ohne Konzept, aber immer mit Sinn und Verstand. Und davon gleich eine ganze Menge.

Das klingt mutig und das ist es auch. Denn sie wissen zwar meist, was sie tun, nicht aber, was sie erwartet. Den Zuschauern geht es nicht anders: Sie wissen auch, was sie tun, nämlich gute Fragen stellen, wissen aber genauso wenig, was sie erwartet.

Die Vollblutoptimisten Wigald und Bernhard bearbeiten jede gestellte Frage, betrachten sie aus jeder Perspektive, analysieren diese aus allen Richtungen und beantworten sie in allen Lebenslagen. Ob es um ihre Fernseherfahrung geht, ihre Hobbys und Marotten oder einfach nur darum, ob sie zum Mars fliegen würden. Authentisch sind die Antworten allemal. Da staunt das Duo schon mal über sich selbst.

Jeder Abend ist einmalig, so einmalig wie Wigald und Bernhard – so einmalig wie die guten Fragen des Publikums. Das einzige, was die beiden Schlauberger neben ihrer Neugier und ihrem Wissensdurst mitbringen, ist eine Uhr, denn sonst würden sie ewig erzählen.

Jan & Henry – Die große Bühnenshow

Deutschlands beliebte Erdmännchen sind mit ihrer musikalischen Bühnenshow erneut auf großer Tournee!

11.12. | MI | 16:00 Uhr

Mehr Informationen

Die aus dem KIKA bekannten, neugierigen und etwas tollpatschigen Brüder „Jan & Henry“ lösen auf der Bühne ein spannendes Rätsel.
Ein großes Abenteuer für die Kleinen.

Ständig auf der Suche nach neuen Geräuschen landen die beiden Superdetektive im Mietshaus Nummer 5 in der Schumannstraße. Dort treffen sie das Mädchen Lilli und die anderen Mieter. Der neue Hauswart macht den Bewohnern das Leben schwer. Doch über dem Haus liegt ein spannendes Geheimnis, das es zu lösen gilt.
Erleben Sie das Lichtermeer Ensemble, bestehend aus Menschen und Puppen, in einer lustigen und spannenden Geschichte mit viel Musik.
Empfohlen für Menschen ab 3 Jahren.

Zu Jan & Henry und Martin Reinl:
Die Erdmännchen-Brüder Jan & Henry werden gewöhnlich jede Nacht von einem neuen, unbekannten Geräusch vom Schlafen abgehalten. Mit viel Neugier und Phantasie versuchen sie jedes Rätsel zu lösen. Dabei entstehen die komischsten Geschichten.
Mit freundlicher Genehmigung und in Zusammenarbeit mit Martin Reinl, der die Charaktere „Jan & Henry“ für den Fernsehsender „KIKA“ erfunden und entwickelt hat.
Martin Reinl (Puppenstars/RTL, Woozle Goozle/SuperRTL, Zimmer frei/WDR) brennt mit Leidenschaft für seine Werke.
Zahlreiche Preise sind der Dank für so viel Kreativität u.a. Kindermedienpreise Goldener Spatz, Der weiße Elefant oder Emil sowie mehrere Grimme-Preis Nominierungen.
Für die Bühnenversion von Theater Lichtermeer zeichnen sich Timo Riegelsberger und Jan Radermacher verantwortlich.
Timo Riegelsberger ist als künstlerischer Leiter für Text, Musik und Inszenierung zuständig. Außerdem führt er Regie.
Jan Radermacher ist bei Theater Lichtermeer als Autor, Puppenbauer und Illustrator beschäftigt.
Außerdem schreibt er gemeinsam mit Timo Riegelsberger die Musik für die Musicals.
Bisher wurden folgende Stücke produziert und insgesamt weit über eintausend Mal aufgeführt:
Peter Pan (2013), Das Dschungelbuch (2015), Robin Hood (2017), Jim Knopf (2018), Jan und
Henry (2018), Der kleine Drache Kokosnuss (2019), Woozle Goozle (2022), Jan & Henry 2 (2023)

Weihnachten mit Sarah Lesch

Ein gemeinsamer Winterabend unter Freunden, weil alles immer nur so schön ist wie man es sich macht.

13.12. | FR | 20:00 Uhr

Mehr Informationen

„Weihnachten mit Sarah Lesch“ – Ein gemeinsamer Winterabend unter Freunden, weil alles immer nur so schön ist wie man es sich macht. – Diesen Winter läutet die Songpoetin Sarah Lesch die schönste Zeit des Jahres ein. Mit viel Musik und Poesie, eigenen Songs, kleinen Geschichten und vertrauten Weihnachtsliedern zum Mitsingen.

 „Seit ich denken kann, wird es immer irgendwann Weihnachten und das finde ich wirklich tröstend in diesen Zeiten. Nein, eigentlich in allen Zeiten. Und weil ich nicht so gut für alle backen kann, dachte ich, ich sing euch was vor. Und weil ich nicht so gut Akkordeon und Klavier spielen kann und außerdem viel lieber zu zweit bin, lade ich mir noch einen lieben Kollegen ein. Lasst euch überraschen.“

„Weihnachten mit Sarah Lesch“ – ein gemeinsamer Abend mit Freunden, weil Musik das einzige ist, was hilft – für Groß und Klein, alt und jung, vorn und hinten und alle, die Weihnachten lieben oder hassen!

Über Sarah Lesch  

Sarah Lesch, geboren 1986, gehört mit ihren nun fünf Alben und zahlreichen Auszeichnungen zu den wichtigsten Protagonistinnen der neuen deutschen Liedermacherszene. Ihre lyrischen und feinsinnigen Songs behandeln das Große im Kleinen und beobachten den Alltag und die Welt aus einer Perspektive, die immer nah am Geschehen ist und sich nicht scheut auch bei den unbequemen Themen genau hinzuschauen. In ihren Liedern fällt die Grenze zwischen Unterhaltung und Haltung. Nichts ist belanglos, alles ist wichtig. Selten werden die gesellschaftspolitischen Themen unserer Tage so umfassend auf den Punkt gebracht wie in ihren Texten.

Wiener Operetten Weihnacht

Ein festliches Konzert in der Adevntszeit.

14.12. | SA | 16:00 Uhr

Mehr Informationen

Das Programm wird von einem Moderator, 3 Solisten, 6 Balletttänzer*innen des National Theater Prag und einem Kammerorchester mit 10 Musikern dargeboten. Das Bühnenbild wird durch einen mitgebrachten gezeichneten Horizont und weiter Requisiten gestaltet.
Das Künstlerensemble ist seit 2002 in Europa unterwegs und hat schon über 1 Millionen Gäste begeistert. Es zählt somit zu den erfolgreichsten Operetten-Ensembles der heutigen Zeit!

Im Verlaufe des Programms Wiener Operetten  Weihnacht wird eine Auswahl der bekanntesten Festtagsweisen dargeboten. Es enthält u.a. bekannte Wiener Melodien, Duette und Lieder, wie „G’schichten aus dem Wiener Wald“, „Andachtsjodler“, „Wiener Fiakerlied“, „Es wird scho glei dumpa“, aber auch Titel wie „Ave Maria, „Oh du Fröhliche“, „Eine kleine Nachtmusik“ „Stille Nacht, heilige Nacht“. Ebenfalls erklingen Ausschnitte aus der bekannten Operette „Wiener Blut“ von Johann Strauß, sowie weitere Stücke anderer berühmter Operetten Komponisten.

Die besten Plätze bekommen bekanntlich diejenigen, die zuerst ihre Karten kaufen! 

Frank Schöbel – zur Weihnachtszeit

Der Sänger und Komponist spielt Stücke aus seiner erfolgreichen LP “Weihnachten in Familie”

19.12. | DO | 16:00 Uhr

Mehr Informationen
Es gibt nicht sonderlich viele Namen im Schlager-Genre, die über 60 Jahre derart bekannt sind. Frank Schöbel ist der erfolgreichste Sänger der DDR. Er erhielt den “Amiga Platin Award“ für den Künstler, der die meisten Platten bei Amiga und damit in der DDR verkauft hat.
Frank gelang es über Jahrzehnte seine Popularität zu kompensieren. Er verbindet Generationen und ist aus der Musiklandschaft Deutschlands nicht wegzudenken.

Frank ist Sänger, Komponist, Texter, Produzent, Moderator, Schauspieler, Buchautor und mehr. Zunächst fast ausschließlich im Osten Deutschlands ein Begriff, kamen nach der Wende zahlreiche neue Fans hinzu.

Den absolut größten Erfolg hatte seine LP „Weihnachten in Familie“ (1985), die er gemeinsam mit Aurora Lacasa und den beiden gemeinsamen Töchtern Odette und Dominique produzierte. Mit inzwischen über 2 Mio. verkauften Exemplaren ist es die meistverkaufte Platte der DDR.

Natürlich lässt „Fränky-Boy“ es sich auch in seinem 62. Bühnenjahr nicht nehmen, die Lieder aus dieser LP in der Vorweihnachtszeit live auf die Bühne zu bringen.

Creedence Clearwater Review Tour 2025

Der CCR Tribute-Tornado aus Großbritannien.

11.01. | SA | 20:00 Uhr

Mehr Informationen

Creedence Clearwater Review – The Green River Tour 2025

Den Soundtrack der frühen 1970er Jahre bringen bei ihren Auftritten Creedence Clearwater Review zurück auf die Bühne. Das Quartett ist die beste britische Hommage an Creedence Clearwater Revival, einer der größten Bands Amerikas, die ein bleibendes Vermächtnis an klassischen Songs hinterließ. Wie ein Tornado fegt das Tribute-Quartett durch sein über zweistündiges Programm. Der unverwechselbare Musikstil ihrer Vorbilder war ein einzigartiger Mix aus Roots-, Swamp-, Blues- und manchmal Country -geschwängerten Rock’n‘Roll. Die größten Songs von Creedence, „Proud Mary“, „Bad Moon Rising“, „Fortunate Son“ und „Who’ll Stop The Rain“, „Hey Tonight“ gehören ebenso zum annähernd zweistündigen Liveprogramm wie die Versionen von Klassikern wie „I Heard It Through The Grapevine“, „Midnight Special“ und „Susie Q“.

Die Band von der Insel fängt das Gefühl, den Klang und die Atmosphäre der Originalsongs ein. Das Publikum wird ins Konzert mit einbezogen, es wird mitgesungen und es gibt viele mitreißende Refrains zum Mitmachen bei der authentischen und energiegeladenen Hommage an das Erbe von Creedence. Dale Taylor übernimmt die Rolle von John Fogerty an der Gitarre und am Gesang, was keine leichte Aufgabe ist, wenn man Fogertys Kraft und Bandbreite bedenkt. Doch er erfüllt diese  Aufgabe mit Bravour und liefert die Rohheit und Energie des Originals, unterstützt von einer soliden und erfahrenen Band, die sich so eng wie möglich an die originalen Albumtitel hält.

Vogtland Philharmonie – Neujahrskonzert

Schwungvolles Konzert für einen guten Start in das neue Jahr

18.01. | SA | 17:00 Uhr

Mehr Informationen

Auch 2025 gibt es wieder ein Neujahrskonzert mit der Vogtland Philharmonie in Apolda. Die Stadtverwaltung hat das Orchester aus Greiz und Reichenbach für Samstag, 18. Januar, erneut in die Stadthalle eingeladen. Ab 17.00 Uhr präsentieren die Musikerinnen und Musiker zusammen mit zwei klassischen Gesangssolisten heitere und beschwingte Ausschnitte aus Oper, Operette und Musical.

Sebastian Klussmann

Merken Sie sich was – So trainieren Sie Ihre Allgemeinbildung

08.02. | SA | 19:30 Uhr

Mehr Informationen

Meken Sie sich was 

Der Quiz-Champion verrät seinen einfachen Weg zu mehr Allgemeinbildung. Wann war der Prager Fenstersturz? Wie viele Bit sind ein Byte? Wie heißt die Hauptstadt von Bolivien?
Egal, ob Job, Eignungstest, Vorstellungsgespräch oder Unterhaltung auf einer Party – mit einer guten Allgemeinbildung kann man überall punkten. Sebastian Klussmann, beliebter Jäger aus der erfolgreichen ARD-Quizshow >>Gefragt – Gejagt<<, verrät, wie man ohne viel Aufwand seinen Wissensschatz vergrößern kann. Etwa, wenn man bei einem Stadtspaziergang erkundet, auf wen ein Straßenname zurückgeht. Oder sich über Fußball Geografie erschließt. Oder Themen mit Emotionen verbindet, indem man sich von der Großmutter die Lieblingsblumen im Garten zeigen lässt.
Was macht den Reiz des abrufbaren Wissens aus – und braucht man dieses im Zeitalter von Google & Co. überhaupt noch? Pures Faktenwissen ist immer mehr Menschen egal. Das Wissen der Welt tragen sie immer googlebar in der Hosentasche mit sich herum. Für Klussmann hat es dennoch seinen Wert. „Man sollte sein Hirn nicht in die Cloud auslagern.“, findet er. „Unsere Demokratie funktioniert nur, wenn wir mündige Bürger haben, die Dinge einordnen können, die auch außerhalb ihres eigenen Berufsfeldes liegen.“
Mit dem Fakt im Kopf könne man bessere Schlüsse ziehen und Nachfragen stellen. „Je mehr Wissen wir haben, desto differenzierter sehen wir die Welt.“ Wie kann man sich Wissen nachhaltig aneignen?
Das ist eine der Fragen, mit den sich Sebastian Klussmann in seinem Vortrag beschäftigt.

 

Ulla Meinecke

„Die Tänzerin im Sturm.“

15.02. | SA | 20:00 Uhr

Mehr Informationen

„Songs & Geschichten“

Fast alle wichtigen und wegweisenden Künstler der 80er Jahre haben mittlerweile mit großem Medienecho ihr Comeback gefeiert – angefangen von Nena über Udo Lindenberg bis hin zu Westernhagen. Eine Künstlerin aber haben die Gazetten der Republik offensichtlich nichtmehr im Blick – vielleicht, weil sich Ulla Meinecke. in den Medien eher immer rar gemacht hat. Dabei ist Ulla Meinecke seit über dreißig Jahren eine feste Größe in der deutschen Musik -und Kulturlandschaft. In ihren Texten reflektiert sie auf ironische Weise und mit einer ihrer eigenen poetischen Sprache die Mysterien des Alltags und der Liebe. Ihre samtige Stimme, ihre poetische Sprache und nicht zuletzt ihre nachdenklich-ironische Sicht auf die alltäglichen Dinge begründen ihren Ruf als Sängerin, Dichterin und Autorin. Viele 1000 Konzerte, ebenso viele Lesungen ihrer zwei bislang veröffentlichten Bücher, hat Ulla Meinecke in den letzten Jahren absolviert. Weit mehr als eine Million Tonträger hat sie von ihren Alben verkauft. Ulla Meinecke ist die Meisterin der treffenden Worte. Ihre Geschichten sind Bilder des Alltäglichen, die auf unvergleichliche Weise dem Besonderen nachgehen. Die Texte der selbsternannten „Hardcore-Romantikerin“ handeln von dem einen großen Thema–von der wahren Liebe; von zarten Anfängen, kleinen Fluchten, großen Dramen und starken Abgängen. Freuen Sie sich auf einen Abend mit spannenden und humorvollen Erkenntnissen und musikalischen Ausflügen zusammen mit dem Multi- Instrumentalisten Reimar Henschke. Selbstverständlich werden dabei auch alle Hits von Ulla Meinecke zu Gehör gebracht – und viele neue ebenso.

Platz für Deine Veranstaltung

Die Stadthalle Apolda mit mod­er­ner Bühnen- und Tag­ungs­technik bietet Möglich­keiten für Tagungen, Seminare, Ver­an­stalt­ungen und Ban­kette auf höchstem Niveau. Dabei finden je nach Veran­staltung­sart bis zu 500 Gäste Platz. Das ein­zig­artige und stilvolle Ambiente findet sich auch in den klein­eren Neben­räume wie Kon­ferenz­raum, Bistro und Res­tau­rant wieder. Hier ist Platz für private Feierlich­keiten, wie Hoch­zeitsfeiern, Jugend­­wei­hen, Schulein­führungen etc. bis hin zu Tagungen und Work­shops – das Restaurant bietet Raum für Spaß und Ideen. Bei der Vor­­berei­tung Ihres Events unterstützen wir Sie gern.